Allgemein

Physiotherapie für AK11-15

Die Abteilungsleitung Short Track des Eislauf-Verein Dresden freut sich auf die vereinbarte Zusammenarbeit mit der Pysiotherapeutin Sabine Günther von der Physiotherapie Berger & Günther GbR in der Kändlerstrasse 30 in 01129 Dresden. 

Die Kooperation beinhaltet die physiotherapeutische Behandlung von akuten Problemen sowie prophylaktische Maßnahmen in enger Abstimmung mit den Trainern.

Scheine für Vereine

Bis zum 20.12. gibt es bei Rewe pro 15€ Einkaufswert einen Vereinsschein, der dann einem Punktekonto gut geschrieben wird, das der Verein dann in Prämien einlösen kann (Trainingszubehör). Wer dabei unterstützen möchte, kann die Codes per App hinzufügen, auf der Website eingeben oder den Trainern zukommen lassen.

Link zur Website (nach Eislauf-Verein Dresden suchen)

Vereinswettkampf

Nach der vorzeitig abgebrochenen Saison 19/20 konnten unsere Athleten endlich wieder Wettkampfluft schnuppern. Um das zu ermöglichen, wurde stark auf Hygiene und Sicherheitsabstand geachtet – für Sportler und gemeldete Zuschauer eine nicht immer angenehme aber notwendige Einschränkung.

Die Läufe fanden in 3 Leistungsgruppen statt: Gold, Silber und Bronze. Unsere Kleinsten auf den Kurzkufen traten in der Gruppe der Bambinis an.

Es wurde über 111/222m (Bambini), 333/500m (Bronze) und 500/1000m (Silber/Gold) gelaufen. Der eine oder andere konnte sich über eine neue Bestzeit freuen.

Hoffen wir, dass noch weitere Wettkämpfe in dieser Saison ermöglicht werden.

Kadersportler 2020/21

Die Kadersportler für die kommende Short Track-Saison sind:

Bundeskader

Olympiakader
Anna Seidel

Perspektivkader
Bianca Walter
Gina Jacobs
Anna Katharina Gärtner
Lisa Eckstein
Christoph Schubert
Tobias Pietsch
Robin Bendig

Nachwuchskader 1
Anna Baber
Myeonbi Jung
Yanghun Jung
Jonas Hammermüller
Clemens Pfropper
Lukas Kobuch

Nachwuchskader 2
Marie-Luise Hartmann
Leon Döring
Rafael Schlossarek
Brandon Jahn

Landeskader

Paula Kuhnt 
Lenja Hoeft
Allegra Stollenwerk
Carlotta Großmann
Samuel Beetz
William Borinski
Emil Koch
Moritz Hartmann
Marten Taubert
Maximilian Mager

Herzlichen Glückwunsch allen Athleten für die erreichten Leistungen, Kraft und Durchhaltevermögen für die weiteren Trainingseinheiten und natürlich viel Erfolg bei den kommenden Wettkämpfen. Ein dickes Lob auch an alle Trainer, die euch unterstützen, euer Potenzial aufs Eis zu bringen.


„So geht Sächsisch“

Sportverein Eislauf-Verein Dresden e.V. wird neuer Werbepartner für „So geht sächsisch.“ 

Freistaat Sachsen würdigt Engagement

Unser Verein EVD e.V. hat nun 2.000 Euro für aktuelle Projekte und die Vereinsarbeit zuzüglich einer Pauschale in Höhe von 500 Euro zur Umsetzung von aufmerksamkeitsstarken Werbemaßnahmen unter dem Slogan „So geht sächsisch.“ erhalten. Dazu zählt beispielsweise das Branding von Vereinsfahrzeugen.

Ministerpräsident Michael Kretschmer bei der Urkundenübergabe im Dezember: „Der Sport in Sachsen wird maßgeblich durch die leidenschaftliche und ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen geprägt. Gerade auch die Angebote im Sport sind es, die eine wichtige Rolle für den Zusammenhalt hier bei uns im Freistaat spielen. Der Wettbewerb soll dieses wunderbare Engagement zusätzlich unterstützen und anerkennen.“ 

Ulrich Franzen, Präsident des Landessportbundes Sachsen, ergänzte: „Die Bewerbungen für unseren Vereinssportwettbewerb haben erneut gezeigt, mit welch unermüdlichem Engagement und welchem Herzblut sich zahlreiche Ehrenamtliche für den sächsischen Sport einsetzen. Wir freuen uns, die Gewinner des Wettbewerbes mit dem Preisgeld unterstützen zu können und bedanken uns in diesem Zusammenhang für den Einsatz aller Aktiven im organisierten Sport in Sachsen!“

Der Wettbewerb war nach 2014 und 2018 zum dritten Mal gemeinsam mit dem Landessportbund Sachsen ausgerufen worden – mit beachtlichem Zuspruch: 367 Vereine und damit deutlich mehr als noch im Jahr 2018 (220) hatten sich beworben. 100 von ihnen haben die unabhängige Jury aus Vertretern der Kampagne und des Landessportbundes überzeugt. Sie repräsentieren am meisten die Werte, für die auch „So geht sächsisch.“ steht: Leistungswillen, Herzlichkeit und Offenheit. Stellvertretend für die über 4.500 sächsischen Sportvereine werden sie nun eine Wettkampfsaison lang „So geht sächsisch.“ öffentlichkeitswirksam ins Land und darüber hinaus tragen.

3. Deutschland-Cup Dresden

Am letzten Februarwochenende fanden sich knapp 100 der besten Shorttracker Deutschlands in der Arena in Dresden zum Kampf um die ersten Plätze und neue Bestzeiten ein. In alter Tradition wurde das Feld durch bekannte Gesichter aus Malmö und Benátky ergänzt.

Da es einer der letzten Wettkämpfe der Saison war, wurde noch einmal alles gegeben. Neben mehr als 45 neuen persönlichen Streckenrekorden hatte auch unser Sanitäter-Team einiges zu tun – gute Besserung allen.

Rostock als zweitgrößte Mannschaft konnte mit 5 Pokalen aus den fünf Leistungsgruppen nach Hause fahren, dafür gelang Leon, Clemens und Lukas der Hattrick in der LG1 – herzlichen Glückwunsch.

Sächsische Meisterschaft

Tolle Läufe, einige Bestzeiten, fröhliche Sportler, kaum Stürze zierten die Sächsische Meisterschaft im Short Track. 

Hier einige Bestzeiten:  

Emil Koch 1:46.549 – 1000m
William Borinski 51.511 – 500m, 1:46.654-1000m
Brandon Jahn 47.229 – 500m
Katharina Weber 51.173 – 500m, 1:46.852
Allegra Stollenwerk 52.370 – 500m, 1:49.768
Lenja Hoeft 51.672 – 500m
Moritz Hartmann 51.309 – 500m

Leonie absolvierte ihren ersten Wettkampf gut und blieb immer am Ball. Lisa durfte ihren ersten Wettkampf auf langen Kufen absolvieren und konnte sich Platz 3 sichern. 
Wir gratulieren allen zu ihrem neuen Bestzeiten und dem Medaillen:-)

Frühes Aufstehen, nicht immer schön, aber heute doch…

AK Kurze Kufen Beginner

AK Kurzkufen GOLD

AK Langkufen F

AK Langkufen E

AK D

AK C

WeltCup in Dresden

Auch in diesem Jahr konnte ein Teil des Weltcup im Short Track in Dresden ausgerichtet werden.

Der Verein hat hier wieder die Möglichkeit erhalten sich zu präsentieren mit einem Stand im Umlauf der EnergieVerbundArena.

Zahlreiche Vereinsmitglieder und Sportler haben als Helfer für einen gelungenen Ablauf des Weltcups mit gesorgt.

Es war ein tolles Erlebnis, spannende Läufe und viele schöne Begegnungen.

Hier ein paar Impressionen:

Fahneneröffnung mit unserem Nachwuchs
Allegra, Lenja und Anna bei der Medaillenübergabe
Die Medaillen des WeltCups

Eispause, am Vereinsstand ist einiges los

Das beliebte Glücksrad

Hinter den Kulissen
Die Kids treffen auf das belgische Team
Adrian Lüdtke und Leon Kaufmann Ludwig
Christoph Schubert und Anna Seidel

Die Blockstewards im Einsatz

Ende

59th Trofeo Alberto Nicolodi

Am ersten Februarwochenende starteten unsere Sportler, Adrian, Marten, Moritz, Max, und Alessia zu ihrem ersten Auslandswettkampf in Baselga, Italien.

Sie konnten ihre ersten Internationalen Erfahrungen sammeln.

Hier die neuen Bestzeiten unserer Sportler:

Moritz: 500m – 52.483 und 777m – 1.22.096

Marten: 333m – 37.954 und 500m – 56.729

Alessia: 333m – 38.411

Max: 333m – 40.516

26.01.2020 Landesjugendspiele

Die Landesjugendspiele fanden für die Altersklassen E und F in Chemnitz statt. Der EVD ging mit 27 Sportlern an den Start.

In der Altersklasse F Kurzkufen- konnten sich Lanea Hiller (1), Jonas Steffen (2) und Adrian Berger (3) einen Platz auf dem Treppchen sichern.

Bei den Langkufen F konnte Lisa Löhning das erste Mal auf langen Kufen im Wettkampf zeigen. Platz 1 teilten sich Hubert Jecziak und Tadeus Mager. Steven Grosu erkämpfte sich Platz 3.

Marten Taubert konnte Platz1 in der Altersklasse E erreichen. Gefolgt von Alessia Mielke (2) und Carlotta Großmann (3).

Der Wettkampftag wurde durch den MDR begleitet, welcher eine Reportage für den Sachsenspiegel drehten.

Altersklasse E